Mittwoch, 20. September 2017
Übersicht
Rallye aktuell
Rat & Tat
Die Rallye
Götterdämmerung
Teams & Piloten
Route
Gesamtwertung
Tagesberichte
Reglement
Wettbüro
Pressespiegel
Gästebuch
Rennleitung
Rallye Jukebox
Bilderdienst
Royal Produktion
»Sehen und hören lassen«

Das »Stadion an der Lülfstraße« in Recklinghausen-Suderwich hat am Mittwochabend seinen amtierenden Zuschauerrekord aus dem Jahre 1954 eingestellt. Vor rund 600 enthusiastischen Zuschauern aus allen Teilen der Stadt »Ruhrgebiet« präsentierte die WAGNER-RALLYE 2004 erstmals die 10 teilnehmenden Teams und ihre Renngeschosse in voller Montur.

Zeitgleich mit den Stadiontoren öffnete das WDR Fernsehen sein »Lokalfenster Ruhrgebiet«. Der Ansturm auf den Infotisch war damit eröffnet. Wie schon am 1. Mai suchten die Rallyefans das Fachgespräch mit der Rennleitung. Nach der Anreise von Dietrich Kuhlbrodt, Oberstaatsanwalt a.D. und Sondergutachter des TÜV Hamburg, sowie Horst Gelonneck, in den Jahren 1974 bis 1977 Mechaniker im Formel 1-Team von Nikki Lauda, war die Jury erstmals vollständig vertreten. Abgerundet wurde die feierliche Veranstaltung von den Cheerleadern des American Football-Regionalligisten »Rheingold Herten«, die das Publikum mit mehreren Showeinlagen in ihren Bann zogen.


Die Rennleitung (Christoph Schlingensief, Horst Gelonneck, Dietrich Kuhlbrodt, Eva Zander) begrüssen Team Nr. 4 zum »Offenen Training«


Unbestrittener Höhepunkt des gelungenen Abends in der alten Kampfbahn war jedoch die Präsentation der mittlerweile rallyetauglichen 10 Fahrzeuge und ihrer komplett eingekleideten Besatzungen. Mehr noch: Um Punkt 20.00 Uhr nahm Max Knoth, Musikalischer Leiter der WAGNER-RALLYE die musikalische Abnahme der Wagen vor. Erstmals wurden die 10 Dachlautsprecher zeitgleich in Betrieb genommen und spielten die ersten »Tannhäuser« rausch- und störungsfrei. Rudi Zänker, Urgestein des DDR-Sportfernsehens, führte gemeinsam mit Co-Moderator Christoph Schlingensief souverän durch die Vorführung, von deren Reibungslosigkeit sogar der Initiator selbst überrascht war: »Das kann sich sehen und hören lassen.«


Die Cheerleader des American Football-Regional- ligisten »Rheingold Herten« feuerten die Teams mit spektakulären Tanz- und Showeinlagen an


Von der Mobilen Rallyebühne mit Wagnerklängen eingestimmt, forderten die Rallyefans anschließend eine erste Ehrenrunde der 10 Teams über die Aschenbahn des Suderwicher Stadions. Ein aufsteigendes Bündel Wagnerballons beendete das »ÖFFENTLICHE TRAINING« und sandte die Botschaft der am Donnerstagmorgen um 8.55 UHR beginnenden WAGNER-RALLYE bereits in Ruhrgebiet voraus: »Im Rhein liegt der Ring. In der Ruhr liegt die Kraft.«



Stand 05.05.2004 23:50
Bildergalerie: Eindrücke vom »Offenen Training« am 5.5.
Weitere Meldungen und Berichte
Top
Startseite
Rallye aktuell
Rallye-IMPRESSIONEN
Eindrücke vom dritten Tag der WAGNER-RALLYE 2004
- Fotos Mülheim/Ruhr > hier
- Fotos Essen > hier
- Fotos Recklinghausen > hier
Der Rallye-START
Fotos vom Start der Rallye am Donnerstagmorgen > hier
Trainings-FOTOGALERIE
Erste Eindrücke vom grossen Training am 5. Mai im Stadion an der Lülfstrasse > hier
Rallye und die Stationen
Die genaue Route der Rallye sowie alle Zwischenstationen und Zeiten jetzt hier > link
Der Wagner-Rallye Trailer
Kurztrailer der Wagner-Rallye 2004 ansehen (500KB) > hier
Götterdämmerung in Wien
Grundmotiv der Wagner-Rallye ist die folgende Erzählung von Alexander Kluge > lesen
Casting-FOTOGALERIE
Erste Eindrücke vom grossen Fahrer-CASTING am 1. Mai auf dem »Grünen Hügel« > hier
© 2004 Rennleitung WAGNER-RALLYE 2004 / Kontakt: rennleitung@wagner-rallye.de bzw. webmaster@wagner-rallye.de
Ruhrfestspiele Recklinghausen - Alexander Kluge - Schlingensief.com - Royal Produktion - Impressum - Kontakt - Top